Firmengeschichte

1994 gründeten Dr. Edwin Kalb und Horst Böhler das Unternehmen Böhler Analytik als Erweiterung des Portfolios von Böhler+Sohn. Das Prüflabor entwickelte sich sehr schnell, 1997 konnte das 300 m2 große Labor mit vier Mitarbeitern bezogen werden. Schon zwei Jahre später erhielt Böhler Analytik die Erstakkreditierung zum Prüflabor im Bereich Abwasser und Abfälle. In den darauffolgenden Jahren folgten die Erweiterungen der Akkreditierung zur Prüfstelle in den Bereichen Mikrobiologie von Trink- und Brauchwasser und Lebensmittel und für Abluftmessungen sowie die Akkreditierung zur Inspektionsstelle für Trinkwasser und Bäder, zur ÖNORM-Registrierung von Reinigern gemäß ÖNORM B 5104-5106 und für Abfalluntersuchungen gemäß Deponieverordnung. Dadurch wurde das Leistungsumfang des Unternehmens, neben der Analyse von Proben im Labor um die Möglichkeit erweitert, die Erfüllung von gesetzlichen Anforderungen von Betrieben, im Konkreten deren Produkte und/oder Anlagen, zu bewerten.

Bereits 2009 wurde die Fläche des international tätigen Unternehmens auf 900 m2 verdreifacht und damit zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. Im Jahr 2015 wurde ein automatisches Hochregallager für Rückstellproben mit 2000 Palettenplätzen in Betrieb genommen und die Laborfläche auf 1200 m2 erweitert. Ende 2016 wurden 30 Mitarbeiter beschäftigt.

Um die Unabhängigkeit und Unparteilichkeit des Unternehmens in einem stark regulierten sensiblen Bereich auch nach außen unzweifelhaft darzustellen, wurden die Besitzverhältnisse Ende 2016 neu geregelt. Seit 31. März 2017 firmiert die Prüf- und Inspektionsstelle als Kalb Analytik AG.

Firmengeschichte